Berichte

In Spiel eins des Tages duellierten sich die BSG Pneumant Fürstenwalde Und der VC Blau-Weiß Brandenburg. Es ging hier darum, welches Team dem Tabellenführer weiterhin auf der „Pelle“ hängt. Überraschend deutlich setzten sich die Blau-Weißen mit 3:0 gegen den Tabellennachbarn durch und sind spätestens seit heute heißer Titelkandidat.

Der Sieg am letzten Spieltag und die in den letzten Jahren immer spannenden Spiele gegen Fürstenwalde, ließen die ESV´ ler auf ein paar Pünktchen in der Heimat hoffen. Allerdings sorgte ein Stotterstart mit 2:9 in Satz eins bereits dafür, dass „ein Selbstvertrauen“ erst gar nicht stattfinden konnte. Das Team fand nach dem 14:25 in Satz eins, in keiner Phase des Spieltages einen Spielfaden. Satz zwei und drei endeten ebenfalls deutlich (-22; -15), sodass nach 60 Minuten ein sehr deutliches 0:3 zu Buche stand.

Das Spiel gegen Blau-Weiß Brandenburg stellte im Anschluss den Tiefpunkt in dieser Saison dar und endete 0:3 (-12; -22; -13) bereits nach 55 Minuten. 

Die Enttäuschung über den Verlauf des Heimauftritts, war allen Beteiligten deutlich anzumerken. Grundelemente funktionieren nicht, die Verunsicherung sorgt für weitere Störfaktoren und verursacht viele leichte Fehler. Es reicht derzeit leider nicht für die BBL. 

Die nächsten Chancen in der Heimat sind am Sonntag dem 18.01.2015 ab 11:00 Uhr (Elsterschlossgymnasium Turnhalle) im Pokal und am 15.02.2015 ab 14:30 Uhr in Herzberg. Für die Entwicklung der ESV- Volleyballer ist weiterhin jeder einzelne Punktgewinn während eines Satzes wichtig. An der Siegfähigkeit fehlt derzeit eine Menge.

Dem treuen Anhang danken wir für die Unterstützung und wünschen allen aus dem Umfeld der Mannschaft schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2015.

 

Unser Dank gilt

Termine

Keine Termine