Berichte

Das Team des Elsterwerdaer SV 94 setzt sich nach wie vor aus Spielern zusammen, die zum Großteil ihre Brötchen nicht in Elsterwerda verdienen können. Deshalb sind Trainingstage mit dem kompletten Team äußerst selten. Umso mehr konnte man an den ersten beiden Spieltagen den Eindruck gewinnen, dass diese Situation zu den enorm schwankenden Leistungen im ersten Match des Tages führte.

In Cottbus hieß der erste Gegner HSG Senftenberg. Die HSG war mit dem Minikader von sechs Spielern angereist, allerdings traf man dort durchaus auf einige bekannte Gesichter. Elsterwerda wollte direkt eine Leistungssteigerung nachweisen und gewann Satz eins deutlich mit 25:21. Auch in Satz zwei gab es eine ständige Führung die aber beim 22:22 dahin war.  Das 2:0 wurde aber letztlich mit einem 26:24 fest gemacht. Senftenberg machte jetzt weniger Fehler, nutzte seine besten Spielsituationen direkt zu Punkten und beherrschte das Spiel verdient. 2:2 (-21; -14) hieß es auch in der Höhe verdient. Der Tiebreak begann ausgeglichen, schien beim 6:9 bereits weg zu gehen und wurde durch eine intelligente Finte wieder interessant. Beim Auf und Ab Richtung Spielende belohnte sich der ESV dafür, wieder einige Mittel zu direkten Punkten gefunden zu haben. 15:13 stand es am Ende und damit wurde der 3:2- Tiebreak- Sieg letztlich fest gemacht.

Mit dem Team vom HSV Cottbus 2, standen dem ESV 94 jetzt der Gastgeber und gleichzeitig das Tabellenschlusslicht gegenüber. Auch hier wurde der erste Satz deutlich mit 25:18 eingefahren. Allerdings merkte man die nachlassende Konzentration vor allem im Aufschlag und in der Annahme. Alles halbwegs in Ordnung, aber doch viel zu ungenau um Druck auf den Gegner aufzubauen. So kann man Gegner durchaus einladen seine Stärken zu zeigen. Trotz des letztlich klaren 3:0 taten es die Cottbusser und lieferten zwei spannende Sätze ab. Mit 29:27 und 25:23 gab es jeweils Minimalergebnisse zum Sieg.

Trotz vieler Dinge die besser gehen könnten, ziert der Elsterwerdaer SV 94 mal wieder nach sehr langer Zeit die Tabellenspitze einer Liga. Ab 14.11.2015 startet der zweite Block mit vier Spieltagen (unter anderem auch zwei Heimspieltagen) bis zum Jahresende und man darf gespannt sein, welche Optionen noch übrig bleiben um einen Spieltag gänzlich mit zwei sportlich starken Auftritten abschließen zu können. Punktetechnisch darf dabei gern alles so bleiben wie es bisher war.

 

Unser Dank gilt

Termine

Keine Termine