Berichte

Sonntag 11:00 Uhr war Anpfiff in der Elbe-Elster-Halle Elsterwerda zum fünften Spieltag der Saison. Zunächst zeigten die Gäste von der HSG Senftenberg und dem HSV Cottbus 2 ein munteres Spiel, was aber letztlich aufgrund der Qualität im Senftenberger Kader klar mit 3:0 ausging.

Gegen die HSG Senftenberg ging es schon in Spielrunde eins erheblich knapp zu. Als wenn die Spielpause nicht ausreichte, gönnte sich Senftenberg auch im ersten Satz gegen die Elsterstädter eine Einrollphase und kam deutlich mit 25:16 unter die Räder. Das Bild änderte sich erwartungsgemäß in Satz zwei und es gab einen offenen Schlagabtausch.

Die 94er führten bei 10:7, lagen bei 13:17 hinten und dieser Trend hielt an. Vier Punkte wie beim 18:22 waren die größte Differenz im gesamten Satz. Mit einem „Wann, wenn nicht jetzt“ ging ein Ruck durch das Team und kein Ball der Senftenberger berührte den Hallenboden direkt. Vor allem machte Elsterwerda seinen Block in dieser Phase durch taktische Wechsel stark und war nach einem 22:24 wieder mit 24:24 dran. Der Doppelpunkt erfolgte dann durch energisches Nachsetzen zum 28:26. Sichtlich erschöpft durch die Aufholjagd gelang dem ESV bis zum 0:5 im dritten Satz nichts. Aber der zweite Satz hatte einige Weichen auf Sieg gestellt, sodass ein am Ende knappes 25:23 den 3:0- Erfolg zur Freude der Zuschauer sicherstellte. 

Mit dem HSV Cottbus 2 stellte sich nun das Schlusslicht der Liga in Elsterwerda vor. Um es vorweg zu nehmen, dieses Team kämpft um jeden Ball und hat einiges an Potential in seinen Reihen. Der erste Satz zeigte aber deutlich die tabellarischen Unterschiede. Mit 25:14 war der erste Durchgang nach 17 Minuten gespielt. Cottbus hielt vor allem im zweiten Satz dagegen und führte berechtigt mit 17:21. Auch auf diesen Spielstand gab es die passende Antwort von ESV- Seite mit zwei kleinen Änderungen. 25:23 hieß es nach spannendem Satzfinale. Auch hier war das der Knackpunkt des Spieles, denn auch Satz drei blieb mit 25:18 in der Heimat. Zu Recht hieß es im Spielerkreis anschließend „Hier regiert der ESV“! Eine erneut gute Saisonleistung lässt das Team von der Schwarzen Elster weiterhin das Klassement von der Spitze anschauen.

Am 12.12.15 geht es zum Spitzenspieltag nach Wildau und am 19.12.2015 werden  Elsterwerdas  Volleyballer den Jahresabschluss ab 12:30 Uhr in der Elbe-Elster-Halle absolvieren. Es bleibt also spannend.

Unser Dank gilt

Termine

Keine Termine