Archiv

Der 2. Spieltag fand in Lauchhammer in der Zweifeldhalle an der Oberschule am „Wehlenteich“ statt. Gegner waren der BV Lauchhammer und der HSV Cottbus II. Mit Sven Kersten, der erstmal verletzungsbedingt länger pausieren muss, Matze Quandt und Richard Schulze fehlten gleich drei Spieler. Jedoch konnte man erstmals mit Clemens Brunk und Daniel Gersdorf zwei "Neuzugänge" aus der letztjährigen ersten Mannschaft begrüßen. 

An diesem Spieltag hatten die Männer der ESV II das erste und zweite Spiel. Den Auftakt machte das Spiel gegen den HSV. Nach der Erwärmung, die von Tobias Burkhardt erfolgreich angeleitet wurde, konnte es also losgehen. Im ersten Satz merkte man schon, dass der ESV nur schwer ins Spiel fand. Der Gegner, der einige technische Defizite hat, versuchte dies durch kämpferischen Einsatz wettzumachen. Das alles in allem niveauarme Spiel plätscherte so lang hin. Dank der guten Aufschläge von unserem Zuspieler Constantin Herzog geriet der HSV unter Druck und so gewann der ESV den ersten Satz mit 25:23.
Im zweiten Satz sollte sich daran nichts ändern und der ESV gewann auch diesen mit 25:23. Der dritte Durchgang hätte der letzte sein müssen, aber der HSV hatte sich noch nicht geschlagen gegeben. Sie hielten die Elsterstädter durch eigene Fehler zwar immer im Spiel, konnten sich aber am Ende mehr Punkte erzielen. Am Ende wurde auch nochmal gewechselt und es kam Tobias Burkhardt ins Spiel. Am Ende gewann aber doch der HSV mit 25:22.
Im 4. Satz hieß es nun für den ESV die Konzentration bewahren und keine Punkte mehr verschenken. Durch eine sehr gute Blockarbeit und Feldabwehr gelang es den Herren II den Satz mit 25:18 zu gewinnen. Nun hieß es kurz ausruhen und auf den nächsten Gegner, dem BV Lauchhammer zu konzentrieren.
 
Nach einer Erholungspause und kurzer Erwärmung ging es dann in den ersten Satz des zweiten Spieles. Gleich am Anfang wurde klar, dass dieses Spiel alles andere als leicht werden würde und der BV Lauchhammer einer der stärksten Gegner ist. Trotz aller Bemühungen gelang es den Herren II nicht ins Spiel zu kommen und somit ging der erste Satz klar mit 25:18 an Lauchhammer. Nach einem taktischen Wechsel und einem enormen Ansporn, nämlich weitere zwei Punkte zu holen und Lauchhammer damit zu schlagen, ging es in den zweiten Satz. Dieser wurde von Anfang an von den Elsterstädtern dominiert. Mit Dirk Winkler, Clemens Brunk, Daniel Gersdorf und René Marschner standen gleich vier Spieler auf dem Feld, die auch in der Brandenburgligamannschaft des ESV spielten und durch aus dort noch spielen könnten. Lauchhammer schien sich darüber hinaus seines Sieges vielleicht schon zu sicher? Durch druckvolle Aufschläge von Dirk Winkler und René Marschner gingen die ESVler schnell in Führung und am Ende gewannen der ESV mit einem klaren Vorsprung von 25:11. Die nächsten beiden Sätze wurden ebenfalls von den Herren II des ESV mit 25:21 und 25:18 dominiert und sicher gewonnen.
 
Das Spiel gegen Lauchhammer zeigte mal wieder, dass um jeden einzelnen Punkt gekämpft werden muss und Volleyball eine Bewegungssportart ist. Mit 8:0 steht der ESV als einziges niederlagenfreies Team in der Landesklasse Süd auf Platz 2. Ob das dem Leistungsstand entspricht, wird der nächste Spieltag am 3.November zeigen. Die Spiele gegen Blau-Weiß 90 Vetschau und WSG Buckow, welche sich auf Platz 5 und 3 der Tabelle befinden, werden zeigen, ob der ESV dieses Jahr vorn mitmischen kann. 
 
Statistik:

ESV II - HSV Cottbus 3:1 (25:23, 25:23;22:25; 25:18)
ESV II - BV Lauchhammer 3:1 (18:25;25:11;25:21;25:18)

Unser Dank gilt

Termine

Keine Termine