Berichte

Am vergangenen Wochenende hatten unsere Nachwuchsvolleyballer ein „Mammutprogramm“ zu absolvieren. In der Altersklasse U12 ging es am Sonntag in den Platzierungsspielen um die Plätze 13 bis 17 sowie in der Qualifikationsrunde um den Einzug in das Endrundenturnier. Unsere U13 spielte am Samstag um den Landesmeistertitel und damit verbunden auch um die begehrten Plätze zur Teilnahme an den Nordostdeutschen Meisterschaften.  

Die 2. Mannschaft des ESV in der Altersklasse U12 verpasste am letzten Spieltag nur knapp die Qualifikationsrunde und musste sich in Brandenburg in den Platzierungsspielen beweisen. Mit deutlichen Siegen gegen die Mannschaften der Sportfreunde Brandenburg II, VC Angermünde II und BW Brandenburg I wurde der Grundstein für ein gutes Abschneiden in dieser Platzierungsrunde gelegt. Da die erste Mannschaft der Sportfreunde Brandenburg ebenfalls alle Spiele gewinnen konnte, kam es zum Finalspiel um Platz 13. Denkbar knapp konnten sich unsere Jungs mit 2:1 durchsetzen und gewannen damit diese Platzierungsrunde. Herzlichen Glückwunsch!

Im Qualifikationsturnier zur Endrunde der Altersklasse U12 in Angermünde mussten sich unsere Jungs vom ESV I nur der Mannschaft vom VC Potsdam Waldstadt I geschlagen geben. Damit konnten sich unsere Nachwuchsvolleyballer souverän für das Endrundenturnier  am 06.05. in der heimischen Halle des Elsterschlossgymnasiums qualifizieren, bei dem der diesjährige Landesmeister ermittelt wird.

In der Altersklasse U13 fand das Finalturnier bereits am Samstag in Brandenburg statt. Das Los sollte als ersten Gegner den VC Potsdam Waldstadt I ermitteln.  Um eines vorwegzunehmen, das nun folgende Spiel hätte auch ein Finale sein können. Anpfiff, erster Aufschlag und gleich ein gefühlt „minutenlanger“ Ballwechsel mit sehr guten Angriffs-und Abwehraktionen auf beiden Seiten, welchen der ESV für sich entschied. Aber das sollte noch lange nicht der einzige sehenswerte Ballwechsel gewesen sein. Das gesamte Spiel blieb auf diesem Niveau und gestaltete sich zu einem Krimi. Erster Satz 25:23 für Elsterwerda, zweiter Satz 25:21 für Potsdam. Bereits jetzt war gut eine Stunde Spielzeit vergangen! Im Tiebreak konnte Potsdam schnell mit 5:2 in Führung gehen und diese auf 12:7 ausbauen. Aber natürlich konnte dieses Spiel nicht so schnell enden. Unsere Jungs kämpften weiter, 9:12; 10:13; bei 13:13 waren sie auf Augenhöhe und konnten sich am Ende nach fast 1 ½ Stunden Spielzeit  mit 15:13 durchsetzen. Die Trainer und Zuschauer waren sich einig, es war ein hochklassiges Spiel, welches an diesem Tag zwei Sieger verdient hätte. Mit einem deutlichen 2:0 im nächsten Spiel gegen den SV Lindow-Gransee wurde der Einzug ins Halbfinale gegen die Netzhoppers aus Königs-Wusterhausen perfekt gemacht. Diese mussten das Halbfinale leider verletzungsbedingt absagen und der ESV stand damit im Finale gegen die Jungs vom VC Angermünde. Leider gelang es dem ESV im ersten Satz nicht die taktischen Vorgaben des Trainers umzusetzen und somit endete dieser schnell mit 12:25 für Angermünde. Auch im zweiten Satz ließ man die Angermünder Volleyballer schnell davonziehen, so dass diese beim Stand von 16:10 bereits wie der sichere  Sieger aussahen. Erst jetzt kehrte die Leichtigkeit in das Spiel des ESV zurück und der Rückstand konnte Punkt für Punkt verringert werden. Bei 19:19 war der Ausgleich da und unsere Jungs blieben bis zum Satzende dran. Erst der zweite Matchball führte dann zum Satzgewinn für den VC Angermünde (25:23) welcher sich dadurch den Landesmeistertitel sicherte. Die kurze Enttäuschung über das verlorene Finale wich schnell der Freude über den gewonnenen Vizemeistertitel und der damit verbundenen Qualifikation zu den Nordostdeutschen Meisterschaften. Glückwunsch Jungs!

Es spielten an diesem Wochenende in der Altersklasse U12:

ESV I –  Florian Süß und Lukas Hoyer
ESV II – Eric Lokau, Lennard Beckstein und Justin Böhme

Vizemeister in der Altersklasse U13 sind:

Kai Heiner, Collin Kreher, Lukas Hoyer, Florian Süß und Renato Lelewel

 

Unser Dank gilt

Termine

Keine Termine