Berichte

Berichte

U14 Landesmeisterschaft: am Wochenende fand in Potsdam der zweite Spieltag der Brandenburgischen Landesmeisterschaft der unter 14-Jährigen statt. Aufgrund der Absage der Vertretung aus Wildau spielte Elsterwerda nur gegen den Werderaner VV und gegen die erste Mannschaft des Gastgebers. Die beiden letztgenannten Teams trafen jedoch zuerst aufeinander.

Bis Mitte des ersten Satzes wehrte sich Werder so gut es ging. Dann konnten sie Potsdam aber nicht mehr viel entgegen setzen und hatten immer wieder das Nachsehen gegen frei aufspielende Landeshauptstädter. Das erste Match des Tages ging deshalb auch relativ schnell mit 2:0 Sätzen an Potsdam.Danach war Elsterwerda gegen Werder an der Reihe. Von Anfang an waren die Kids des ESV hell wach und ließen ihrenGegner nicht ins Spiel kommen. Vor allem im Aufschlag agierten die Jungs sehr variabel und druckvoll. Werder konnte Elsterwerda an diesem Tag nicht das Wasser reichen und musste das Spiel mit 19:25 und 9:25 verloren geben. Anschließend ging es für den ESV 94 gegen VC Potsdam I. Dieses Match gab es in der Vergangenheit schon sehr oft, meistens mit einem positiven Ende für die Elsterstädter. Diese konnten auch hier wieder mit guten Aufschlägen aufwarten. Außerdem agierten Sie mit sehr viel Engagement und machten es Potsdam somit schwer Punkte zu erzielen. Kaum ein Ball viel auf Seiten des ESV einfach auf den Boden, ohne dass nicht wenigstens ein Spieler versucht hatte dies zu verhindern. So ging der erste Durchgang auch deutlich mit 25:14 nach Elsterwerda. Im zweiten Spielabschnitt wurde beim ESV munter durchgewechselt. Alle „neuen“ Spieler fügten sich gut in das Spiel ein. Dennoch kam Potsdam nun besser ins Spiel und konnte zwischenzeitlich mit 4 Punkten in Führung gehen. Die Kids des ESV ließen sich davon aber nicht beirren und spielten weiter einen guten Volleyball. Stück für Stück konnte der Rückstand aufgeholt und die Führung beim 21:20 zurückerobert werden.

Am Ende hieß es 25:22 für Elsterwerda was den Gruppensieg an diesem Spieltag bedeutete.

Das nächste Aufeinandertreffen der U14-Kids des Landes Brandenburg findet am 21.02.16 in der Elbe-Elster-Halle in Elsterwerda statt. Hierzu sind alle Interessierten und Volleyballfans herzlich eingeladen. Sicherlich wird es auch hier wieder viele sehenswerte Spiele zu bestaunen geben.

Für den ESV spielten: Clemens Kümmel, Jannik Richter, Max Raum, Pascal Engelmann, Tim Beigel und Niklas Krolow

Am Sonntag, den 17.01. war es endlich soweit. Mit der Altersklasse U12 starteten nun auch unsere jüngsten Volleyballer in ihre Saison. Die Jungs der Jahrgänge 2005-2007 spielten in drei Mannschaften in den Staffeln A-C. 

Die „erfahrenen Hasen“ unter ihnen (Lukas Hoyer, Kai Heiner und Florian Süß) spielen bereits in ihrer zweiten Saison und vertraten den ESV in Staffel A. Mit Siegen gegen die Netzhoppers aus Königs Wusterhausen (2:1) und die Jungs vom VC Wildau (2:0) konnten die ersten Punkte der Saison eingefahren werden. Niederlagen gab es gegen die Mannschaften vom VC Potsdam Waldstadt (1:2) und VC Angermünde (0:2). Ein ausgeglichener Spieltag für unsere Jungs, an dem die positive Entwicklung im Vergleich zur letztjährigen Saison bereits erkennbar war.

Ihren ersten Volleyball-Spieltag erlebten Collin Kreher, Eric Lokau, Justin Böhme, Lennard Beckstein und Marek Heinze. Sie haben erst in dieser Saison mit dem Volleyballtraining begonnen und konnten sich in den Staffeln B und C mit den anderen Mannschaften messen. In der Staffel B hatte es an diesem Spieltag für Collin, Justin und Marek noch nicht zu einem Sieg gereicht. Jedoch war auch hier schon ansatzweise zu erkennen, dass die Jungs in der Lage sind, die im Training erlernten Fähigkeiten auf dem Spielfeld umzusetzen. Auf den ersten Sieg müssen sie bestimmt nicht mehr lange warten. 

Eric und Lennard vertraten den ESV in der Staffel C. Durch sehr sichere Aufschläge gelang es ihnen, die Gegner ein ums andere Mal unter Druck zu setzen und nicht ins Spiel kommen zu lassen. Am Ende des Spieltages standen dann 5 Siege in 5 Spielen auf dem Protokoll! Das Aufschlagtraining hatte sich also bereits bezahlt gemacht. Jetzt gilt es, fleißig weiter zu trainieren, um auch zukünftig gegen stärker werdende Gegner den einen oder anderen Sieg einfahren zu können.

Für alle Kinder waren die zahlreich mitgereisten Eltern eine tolle Unterstützung! Dafür ein großes Dankeschön!

 

Am 4. Advent ging die Reise für unsere U13 nach Cottbus. Endlich, muss man schon sagen. Denn im Training konnte man den Jungs anmerken, dass der erste Spieltag sehnsüchtig erwartet wurde. Schließlich liegt die abgelaufene Saison einige Monate zurück und unsere Volleyballer wollten nun im Spiel zeigen, was sie sich im Training angeeignet hatten.

Da in diesem Jahr unsere U13-Mannschaft zur Hälfte aus Spielern der U12 besteht, konnte noch niemand vorhersagen, wie sich unsere Jungs schlagen werden. Allerdings war im Training schon zu erkennen, dass sie für die eine oder andere Überraschung gut sind. Als erster Gegner warteten die Netzhoppers aus Königs-Wusterhausen. Von Beginn an entwickelte sich ein enges Spiel mit wechselnden Führungen. Mutige Aktionen im Aufschlag und am Netz seitens des ESV hielten den Satz bis zum Ende offen. Jedoch schlichen sich dabei noch zu häufig Fehler in das Spiel unserer Jungs und der erste Satz der neuen Saison ging knapp an die Netzhoppers. Im folgenden Spielverlauf gelang es unseren jungen Volleyballern die eigenen Fehler zu minimieren und damit die Sätze zwei und drei knapp zu gewinnen.

Für das Jahr 2016 ist gerade erst der Startschuss ertönt, da ging es für unsere U13-Volleyballer bereits zum zweiten Vorrundenspieltag nach Potsdam. Als Gegner warteten dort die starken Mannschaften aus Cottbus, Potsdam und Angermünde. 

Alle drei Gegner zeigten unseren Jungs, wie groß die Steine sein können, die es auf dem Weg zur Endrundenqualifikation zu bewältigen gilt. Durch gute Aufschläge wurde unsere Annahme ein ums andere Mal vor Probleme gestellt und der eigene Spielaufbau erheblich erschwert.  Dies führte wiederum dazu, dass die gegnerischen Mannschaften ihrerseits immer besser ins Spiel fanden und ihre Angriffe erfolgreich zu Punkten verwandeln konnten. Dadurch sichtlich verunsichert fehlte unseren Jungs in den eigenen Aktionen häufig der Mut, welcher nötig gewesen wäre, um die körperlich überlegenen und älteren  Spieler auf der generischen Seite zu beeindrucken. Energie Cottbus hat das konsequent ausgenutzt und unseren Jungs mit 13:25/19:25 die deutlichste Niederlage an diesem Tag beschert. Gegen Potsdam (24:26 / 14:25) und Angermünde (19:25 / 23:25) war dann phasenweise zu erkennen, dass auch gegen diese Gegner ein Sieg möglich ist. An diesem Spieltag hat sich gezeigt, wie wichtig die sechs Punkte vom ersten Spieltag zum Erreichen der Endrunde werden können.

Für unsere U13 spielten:

Lukas Hoyer, Bruno Genilke, Maximilian Richter, Florian Süß, Kai Heiner
und erstmalig auch Nico Strehler und Lennard Beckstein

 

Es ist schon fast zur Tradition geworden, dass die Jungs aus dem ESV-Nachwuchs für die  Friedrich-Starke-Grundschule aus Elsterwerda im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ an den Start gehen. In den letzten vier Jahren konnte man dreimal das Regionalfinale gewinnen und sich damit für die Teilnahme am Landesfinale qualifizieren.

In diesem Jahr bestand die Mannschaft aus unseren U14-Volleyballern Clemens Kümmel und Pascal Engelmann sowie den Jungs aus der U12, Florian Süß, Kai Heiner und Lucas Hoyer. Da sich der Schulbezirk Cottbus im Vergleich zu den letzten Jahren vergrößert hat, war auch das Feld der teilnehmenden Mannschaften entsprechend größer. Angeführt vom Kapitän Clemens Kümmel konnten sich unsere Volleyballer gegen die Grundschulen aus Zeesen, Priros, Töpchin, Schulzendorf, Großziethen und Wildau durchsetzen und alle Spiele gewinnen. Verdient verließen damit unsere Jungs als Pokalsieger die Halle und haben sich somit auch in diesem Jahr für das Landesfinale am 26.04.2016 in Potsdam qualifiziert. 

Herzlichen Glückwunsch!

Unser Dank gilt

Termine

Keine Termine